Therapeutisches und traumapädagogisches Westernreiten
&
Arbeiten mit dem Pferd

Für wen biete ich den therapeutischen Westernunterricht an:

Für  wen biete ich Westernreitunterricht, Boden-arbeit & Horsemenship an:

  • - Ab 2023 wird es eine Veränderung geben. Da die Anfragen für das therapeutische Westernreiten / Arbeit mit dem Pferd mehr sind als ich Plätze vergeben kann und sich somit bereits eine Warteliste ergeben hat, werde ich den Bereich des "normalen" Westernunterrichtes aufgeben und somit nur noch im Bereich der traumapädagogischen und therapeutischen Arbeit mit dem Pferd sowie des therapeutischen Westernreitens tätig sein. So dass ich ab Anfang März 2023 wieder neue Plätze vergeben kann.  

  • Hierzu gehört auch, dass die Kurse für das Jahr 2023 entweder in diesem Rahmen stattfinden oder aber im Bereich der Kommunikation mit dem Pferd. Daher biete ich ab 2023 auch Kurse an für Menschen die im sozialen Bereich arbeiten und neue Dankansätze in ihrer Arbeit bekommen möchten. 

  • Gerne gebe ich auch Kurse für die MitarbeiterInnen in sozialen Institutionen und Einrichtungen. Es gibt hierbei auch die Möglichkeit das Kursangebot individuell zu gestalten und gemeinsam zu entwickeln. Um ein entsprechendes Angebot machen zu können sprechen Sie mich gerne an.


Eigentlich und grundsätzlich für jeden Menschen, denn an sich zu arbeiten und sich selbst in Frage zu stellen schadet niemandem :-).

 Aber letztlich mache auch ich Vorgaben dafür mit welchen Menschen ich am ehesten umgehen möchte und aus beruflicher Sicht auch kann. Aus diesem Grunde nehme ich nur Schüler ab 16 Jahren und mit psychischen Erkrankungen.

Menschen mit psychischen Erkrankungen können mit folgenden Krankheitsbildern bei mir Unterricht nehmen:

  • PTBS

  • Depressionen

  • Soziale Phobie

  • Entwicklungsstörungen

  • Persönlichkeitsstörungen

  • Borderline Persönlichkeitsstörung

  • Angststörungen

Gerne kann bei anderen Krankheitsbildern Kontakt zu mir aufgenommen werden und wir sprechen gemeinsam darüber, ob mein Angebot und meine Pferde dazu passen oder in welchem Rahmen ich Möglichkeiten bieten kann.

Das therapeutische Angebot gilt auch für Menschen die z.B. aufgrund eines Reitunfalles oder sonstiger Erfahrungen Angst vor ihrem Pferd oder Pferden und dem Reiten an sich entwickelt haben. Hier gebe ich die Möglichkeit mit ruhigen, gelassenen und gut ausgebildeten Pferden wieder ganz in Ruhe starten zu können. Sich der Angst zu stellen und neue Wege im Umgang mit dem Pferd sowie dem Reiten zu finden. Oft entstehen Ängste auch aus Unwissenheit oder falsch erlerntem Umgang mit dem Pferd. Da ich hier immer ganzheitliches „reiten“ anbiete – soll heißen „reiten“ fängt bei mir mit dem richtigen Umgang des Pferdes am Boden an - gibt es die Möglichkeit durch neue Impulse auch wieder mit dem eigenem Pferd neu zusammen zu wachsen. Auch hier ist die Grundlage: eine gute Kommunikation zwischen Mensch und Pferd  ergibt eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, die dann die Ängste besiegen kann.

Kennlern- und Schnuppertermin, 5er und 10er Karten:

 

Kennenlernen

Bevor mit einer ersten Stunde los gelegt werden kann, möchte ich euch gern in einem ersten gemeinsamen Gespräch kennen lernen. Und damit auch die Möglichkeit haben, mich und meine Pferde bei euch  vor zu stellen. Mich interessiert was ihr euch von den Pferden und mir wünscht oder sogar welche Ziele ihr für euch evtl. schon habt. Ich würde gern kurz etwas über eure Erkrankung wissen, damit wir gemeinsam schauen können ob mein Angebot und meine Pferde euch das Gewünschte bieten können oder auch worauf ich besonders achten soll.  Ihr könnt dafür natürlich gerne auch eine Begleitperson mitbringen, ebenso wie auch zu jedem weiterem Unterricht, wenn ihr das wünscht.

Wir können in diesem Termin gern auch über die evtl. Möglichkeiten einer Finanzierung des therapeutischen Reitunterrichtes / Arbeit mit dem Pferd durch Antragstellungen bei entsprechenden Behörden sprechen.

Schnuppertermin

Wenn wir nach unserem Kennenlernen festgestellt haben, dass wir zusammen arbeiten wollen, dann könnt ihr euch natürlich sofort für die erste 5er Karte entscheiden. Wer sich jedoch noch unsicher ist, dem biete ich die erste Unterrichtsstunde als einzeln zu zahlende Stunde an. In dieser Stunde würden wir mit den Pferden starten und ihr könnt nach dieser Stunde nochmals in Ruhe entscheiden ob ihr weiter machen wollt.

5er oder 10er Karte

Haben wir dann gemeinsam beschlossen, dass wir und die Pferde miteinander arbeiten wollen, dann habt ihr die Möglichkeit euch für eine 5er oder eine 10er Karte zu entscheiden. Die Karte muss vorab bezahlt und überwiesen werden.  Wir vereinbaren dann die nächsten 5 oder 10 Std. fest.

Muss eine Stunde ausfallen – aus welchen Gründen auch immer – dann muss Diese spätestens einen Tag vorher von euch abgesagt werden, da auch ich meinen Tag planen können muss. Und entweder wird dann ein neuer Termin an die Vorhandenen angehängt oder wir finden zeitnah einen neuen Termin. Wird nicht abgesagt, gebe ich einmal die Möglichkeit diese Stunde trotzdem an zu hängen. Ab dem 2. Mal jedoch wird diese Stunde als gegebene Stunde abgerechnet.

(Diese Regelung zählt natürlich nicht für akute Notfälle wie z.B. einen Unfall auf dem Herweg ö.ä.) Nach Ablauf der 5er oder 10er Karte könnt ihr dann immer wieder auf's Neue entscheiden ob ihr weiter machen und die nächste Karte erstehen wollt.

Sollte der Unterricht über Behörden finanziert werden, sprecht mich bitte an falls ihr ein Konzept für die Antragstellung o.ä. benötigt.

Auch Hilfeplangespräche und Berichte sind möglich. Die Konditionen hierfür würden dann im Einzelfall besprochen werden. 

TwoSidesRanch_transparent_Logo_dunkle_FÃ